Aus Cookie wird Cheese

Also nein… Frauchen hat heute mit mir gekuschelt, ich durfte wieder schön auf ihrem Bauch einschlafen (Herrchen ist ja nicht da, er mag es nicht wenn mich Frauchen jetzt schon mit auf die Couch nimmt 🙂 ) Als ich ganz fest schlief hob ich meine Pfote etwas. Darauf hin verzog Frauchen das Gesicht und nahm meine Pfote noch näher zu ihrer Nase hin. Jaaaa Frauchen das ist meine Pfote. Was sie da gerochen hat schien ihr nicht so zu gefallen… sie sagte ich hätte ganz starke Käsefüße… Ich weiß gar nicht was sie hat. Ich finde die riechen Klasse 😉 Aber ich will ihr ja etwas entgegen kommen, also, weiß jemand was ich gegen meine Cheese-Pfoten machen kann?!

eine Antwort auf “Aus Cookie wird Cheese”

  1. Annett sagt:

    Ja Sabine – da wird man wohl nicht so viel machen können. Hunde besitzen an den Füßen halt so Geruchsdrüsen, mit denen sie hier und da ihren Geruch hinterlassen. Bei manchen Hunden kann man das besonders gut beobachten, weil sie mit den Hinterläufen am Boden scharren und damit ihre „Note“ hinterlassen.

    Also da hilft nur: „Nicht mit den Cheese-Füßen schmusen, oder Nase zuhalten!“ 😉

eine Antwort hinterlassen

weiteres: