Tatort: Schlafzimmer

Frauchen und Herrchen waren heute allein einkaufen – gerade einmal 2 Stunden. Wir haben für Cookie das Weihnachtsgeschenk und diverse Knappereien gekauft. Anschließend sind wir wieder nach Hause gefahren – öffneten die Wohnungstür – und schon kam uns die kleine Cookie freudig strahlend entgegen.
Die Freude war nicht von langer Dauer als Herrchen braune Erde, Taschentücher und Pflanzereste im Flur entdeckte … der Rest war im Schlafzimmer verteilt. Und da war auch das größte Chaos. Für Frauchen ist gleich eine Welt zusammengebrochen, denn Cookie hat sich über die Vanillepflanze von der Fensterbank hergemacht – überall die Pflanzenerde verteilt, eine Kerzen angeknappert und die Taschentuchbox entleert. Dabei zupfte sie einzelne Tücher heraus – und wie soll es auch anders sein: alle schön verteilt :o. Auf dem Bett waren noch Fussabdrücke von der Pflanzenerde zu erkennen. Gekürt wurde das Chaos mit einer Pippi-Pfütze direkt unter der Fensterbank :-(.

… nach gut 30 Minuten saugen, wischen, lüften war wieder Ordnung im Schlafzimmer eingekehrt.

2 Antworten auf “Tatort: Schlafzimmer”

  1. Annett sagt:

    wollte wohl vorweihnachtliche stimmung verbreiten – ist ihr nicht gelungen? 😉

    da wär wohl eine box angesagt – da ist klein cookie sicher und kann außerdem nichts anstellen. wenn das nicht möglich ist, wenigstens nur einen kleinen raum zur verfügung stellen, wo sie wirklich nichts anstellen kann. nicht dass sich das unmögliche dekorieren noch festigt. ;))

    euch dreien trotzdem eine schöne adventszeit.
    und bis bald!

    • biene sagt:

      Hallo Annett,

      es sah schrecklich aus, mir standen die Tränen in den Augen. Aber im nach hinein ist es recht glimpflich abgelaufen, es hätte viel mehr passieren können. Habe leider im Schlafzimmer noch nicht allen Pflanzen einen Plastigübertopf gegönnt. Da hätte sich Cookie richtig weh tun können.
      Wir sind ja selber schuld gewesen, wären wir bevor wir los gefahren sind nur nochmal kurz zum pullern raus, wäre nichts passiert. Nur ich hatte es leider eilig, da ja alle heute nicht fahren konnten, weil der Winter so unerwartet und überraschend kam.
      Nun sind wir schlauer und das nächste mal wird sie wieder lieb sein.

      Aus Fehlern lernt man ja… (Auch wenns ein schmerzhaftes Lernen war)!

      Lg Biene

eine Antwort hinterlassen

weiteres: