Frohe Ostern

Über Ostern ging es zu Frauchens Papa auf’s Land. Frauchen und Herrchen hatten noch etwas hin und her überlegt ob wir nicht doch in Dresden bleiben. Da es mit meiner Pfote nicht wirklich viel besser aussah und ich ja anfangs die Schüssel tragen musste. Aber da ich mich ganz doll zusammengerissen habe und Frauchen einen Lederstrumpf genäht hat, ging ja das Lecken nicht mehr so gut und wir konnten zum Opa fahren.
Es war super sonniges Wetter, ich lag den ganzen Tag über draußen in der Sonne oder im Schatten. Als  am Samstag wieder Frauchens Cousine mit Familie kam, hatte ich wie üblich, sehr große Angst vor Ihnen und den Kindern. Aber im laufe des Abends legte es sich und ich ließ mich sogar von den Kindern streicheln und sie waren so zärtlich zu mir. Ich war natürlich oberlieb, denn immer wenn sie mich streicheln wollten kamen sie ja mit einem Leckerli in der Hand zu mir. Das war schön.
Frauchen meint ich müsse diese Woche noch einmal zu unserer Tierärztin, meine Pfote sieht zwar besser aus, aber sie will das sie sich das lieber noch einmal anschaut. Da wir unsere Bestellten Flex-Binden noch nicht erhalten hatten, als wir zum Opa gefahren sind, mussten wir beim Opa noch zu seiner Tierärztin. Die war sehr nervig und anstrengend. Bei mir rutscht leider immer der Verband wieder herunter, wenn ich tobe und sie schimpfte auf mein Frauchen ein das ihr dies doch noch nie passiert sei… naja aber ich bin nun mal ein Wildfang. Dann hat sie schnell noch 3 Binden gekauft und wir sind wieder los. Danach sind wir zu einer ganz netten Frau in einem Getränkeladen gefahren. Sie war super lieb zu mir und sie roch ganz toll [nach einem Rüden 🙂 ]. Frauchen und Herrchen haben sich mit ihr Unterhalten und sie meinte ich sei eine wunderschöne Dame geworden. Frauchen meint ja auch ich sei Erwachsen geworden, jetzt wo ich meine Tage bekommen habe. Ich merke auch das ich mich ein wenig verändert habe. Ich werde ruhiger und anhänglicher, ich will den ganzen Tag schmusen und gekrault werden. Frauchen hofft das es so bleiben wird. Nun muss ich noch ungefähr zwei Wochen an der Leine bleiben, wegen meiner Läufigkeit 🙁

Und dann Treffe ich ja schon meine Mama und meine Geschwister wieder. Das wird schön werden.

 

eine Antwort hinterlassen

weiteres: