Neues Jahr – neues Glück

Heute waren wir seit langem wieder in einer Hundeschule. Es ist nun schon die 4te Hundeschule die wir Besuchen. Eigentlich hat es Cookie nicht nötig wieder die Schulbank zu drücken. Aber es ist einfach eine sinnvolle Beschäftigung für Cookie und Frauchen.

Leider war der erste Besuch auch wieder nicht so doll. Das heißt, wir haben eine Oberstreberin. Wir fallen in jeder Stunde beim Trainer/in gut auf und bei den anderen Personen machen wir uns Neider und es kommt bei Frauchen zu unbehagen, weil man nur komisch angesehen wird. Wir werden es noch ein paar mal ausprobieren, aber wenn es so wird wie die erste Stunde, können wir das auch wieder vergessen. Ist es denn mal zu viel verlangt eine Gruppe zu haben, in der jeder Hund so weit ist wie Cookie oder noch weiter?  Wenn dies der Fall wäre könnte man wenigstens mal ein paar Schritte weiter gehen und schwierigere Übungen ausprobieren. Aber irgendwie ist uns das Glück nicht holt.

Es war schon eine nette Stunde, nur mir missfiel, dass der Trainer überhaupt nicht auf ganz arge Probleme reagiert hat. Wie zb. eine Dogge und ihr Besitzer… Besitzer im argen Befehlston „Sitz“, Dogge macht alles mögliche, Springt an ihm hoch und ist hin und her gerissen, irgendwann legt sich die Dogge im Platz ab, nach geschätzter 4 maliger Befehlsgabe (Sitz). Herrchen sagt fein und ist froh das der Hund, den er nicht einmal Halten konnte endlich ruhig ist und irgendetwas in der Art wie Sitz macht.
Mir tat in dem Moment der Hund sehr leid, denn Sie wusste nicht was sie wirklich tun sollte.

 

2 Antworten auf “Neues Jahr – neues Glück”

  1. Annett sagt:

    hallo ihr lieben,
    ich denke, in einer „normalen“ hundeschule seid ihr mit cookie einfach fehl am platze. das fustriert hund und halter… habt ihr schon mal drüber nachgedacht in eine rettungshundestaffel oder ähnliches zu gehen?
    http://www.drk-rhs-dresden.de/
    http://www.rettungshunde-sachsen-ost.de/
    ich kann mir gut vorstellen, dass ihr dort die passende forderung finden werdet.
    bis bald,
    einen lieben gruß,
    annett

  2. sonja, dieter, paul, alma sagt:

    Hallo Ihr !
    Mit Paul geht es uns ähnlich !
    Kaum ein Hund in der Hundeschule ist auf dem Stand von unserem großen !
    Wir machen viel Fährtensuche mit ihm, das lastet ihn aus und macht ihm viel Spaß !
    Ansonsten machen wir viel zu Hause mit ihm und er darf natürlich mit zur Hundeschule wenn wir mit Alma gehen – die Kleine kann zwar fast genauso viel wie Paul, ist aber ein kleiner „Sturschädel“ und die Schule tut ihr gut 🙂
    Wir machen mit Beiden Obedience und das gefällt ihnen…
    Aber Annett hat schon Recht, so eine spezielle Ausbildung wäre eine Forderung für Cookie, die ihr und Euch sicher Spaß macht.
    Viele liebe Grüße,
    Sonja mit dem Rest des Rudels

eine Antwort hinterlassen

weiteres: