Keine OP ohne Sinn

Wie oft haben wir den Satz: „Lasst die Kleine doch kastrieren das ist so viel schöner, kein ekliges Blut mehr, keine Trennung mehr von anderen Hunden in der Hitze und dem Hund geht es doch viel besser!“ Wir verneinten diese Sätze immer, uns störte das Blut überhaupt nicht, auch das Aufpassen während der Stehtage fanden wir nie schlimm – ausgegrenzt wurde Cookie nie. Während ihrer Tage ging es halt immer mit anderen Hündinnen zum Gassi. Auch merkte es man ihr nie an das sie Probleme mit den Tagen hatte, stellten wir auch nie fest.

Kurz gesagt, wir waren immer gegen eine Kastration nur für die Bequemlichkeit. Wenn wir es nicht gewollt hätten, hätten wir uns auch einen Rüden aussuchen können.

Aber leider kam dann der Tag, an dem eine Gebärmutterentzündung festgestellt wurde. Es war schlimm für mich (Frauchen). Es gab erst mal Antibiotika. Dann schlugen wir uns einen Monat mit dem Gedanken der Kastration herum. Sprachen jeden Tag darüber und kamen am Ende zu dem Entschluss das es besser wäre, sie zu kastrieren. Diese Entscheidung fiel uns keineswegs leicht. Aber um noch viele schöne Jahre mit unserer Maus verbringen zu dürfen, haben wir uns dafür entschieden.

Das heißt für uns – Cookie wird Kastriert am 02.05.2014!

 

eine Antwort hinterlassen

weiteres: